Fettlösende (Lipolyse) Injektion (Carboxytherapie)

Die Carboxytherapie ist eine nicht-chirurgische kosmetische Behandlung, bei der Injektionen oder die transdermale Anwendung von infundiertem Gas (Kohlendioxid) durch eine sehr feine Nadel unter die Haut in das Unterhautgewebe gespritzt werden. Dies wirkt nekrotisierend auf das Fettgewebe und zerstört die Fettzellen. Zudem regt es die Durchblutung in der gewünschten Region an und verbessert die Elastizität der Haut.

Konditionen die ich verbessern möchte

Die Ergebnisse

Verbesserte Durchblutung, Hautelastizität, feine Linien und Fältchen.  Verringerung der dunklen Augenringe.
Die Carboxytherapie hilft auch bei der Kollagenreparatur und lässt Sie jünger und erfrischt aussehen.

Verfahren

Die Verwendung von medizinischem Kohlendioxid (CO2) im subkutanen Fettgewebe: Die Haut wird an den Injektionsstellen desinfiziert. Das medizinische CO2 wird mit dünnsten Nadeln in die Cellulite oder die Fettablagerungen eingebracht. Das Gas wird im subkutanen Fettgewebe verteilt, dadurch erhöht sich die Mikrozirkulation (Wärmegefühl) und fördert den venösen und lymphatischen Abfluss des Gewebes. Mit einem MesoPin wird das ästhetisch wirksame Gas unter die Haut geleitet und vom Behandler an den Wirkungsort geleitet. Die sofortige Schwellung kann durch die Menge und die Formulierung des Gases und den Carboxydruck kontrolliert werden. Die Behandlung dauert weniger als 15 Minuten.

Kosten

80-150€ pro Behandlung

0
80

Bestellen Sie noch heute Ihre Behandlung

Wir möchten Sie einladen, noch heute Ihre professionelle medizinisch-ästhetische Behandlung zu bestellen. Unser freundliches und professionelles Team wird Sie gerne für eine ergänzende Beratung buchen. Wenn Sie für Ihre medizinisch-ästhetische Behandlung bereit sind, nutzen Sie bitte unser Terminbuchungssystem, um zu einem komfortablen und angemessenen Zeitpunkt zu buchen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

FAQ

Nach der kosmetischen Carboxy-Behandlung strahlt Ihre Haut dank Ihres neuen, vitalisierten Teints.  Bei Behandlungen im Bereich der Augenpartie sind in der Regel für kurze Zeit danach Schwellungen sichtbar. Es ist ratsam, nach dem Eingriff eine Sonnenbrille zu tragen, um die Augen zu schützen, während sich die Augenpartie erholt.

Nein. Während der Behandlung kann der Patient 2 bis 4 Minuten lang einen leichten Druck spüren. Der behandelte Bereich wird durch den plötzlich abgelagerten Sauerstoff leicht gerötet. Der Nadelstich von der Nadel ist kaum spürbar.

Bei korrekter Anwendung hat die Carboxytherapie keine Nebenwirkungen. Sie ist eine natürliche Heilmethode mit dem Stoffwechselprodukt Kohlendioxid, das vom Körper selbst produziert wird. Bereits nach 5 Minuten nach Beendigung der Behandlung wird das in unseren Organismus eingebrachte CO2 vollständig durch Sauerstoff ersetzt.

Eine der Hauptursachen für dunkle Augenringe ist die Gefäßbündelung. Das Kapillarnetz der Unterlider kann aus verschiedenen Gründen verstopft werden. Wenn aus welchem Grund auch immer der Blutfluss zu den Unterlidern träge wird, kann dies zu einer bläulichen Färbung unter dem Auge führen. Die Carboxytherapie wirkt auf die Verbesserung der Durchblutung und Sauerstoffversorgung sowie auf die Erhöhung der dermalen Kollagenschicht in der Unterlidhaut. Durch die Injektion einer kleinen Menge Kohlendioxidgas in die betroffenen Bereiche wird die Durchblutung erhöht. Die bläuliche Färbung wird durch einen gesunden Rosaton ersetzt.

Dehnungsstreifen (Striae distensae) entstehen, wenn die Haut so weit gedehnt wird, dass das dermale Kollagen reißt. Die Carboxytherapie bewirkt die Bildung von neuem Kollagen und verdickt anschließend die Haut, um das Erscheinungsbild der Dehnungsstreifen durch den Wiederaufbau der Kollagenmatrix zu verbessern.

Nein – das Verfahren wurde erstmals 1930 in französischen Heilbädern eingesetzt, als Kohlendioxid in den Pool injiziert wurde, um die Zirkulation zu erhöhen und die Heilung venöser Wunden bei den Patienten zu beschleunigen. Im Jahr 1950 begann die Anwendung der Carboxytherapie in der Kardiologie, indem das Gas bei Patienten, die unter Durchblutungsstörungen litten, direkt in das subdermale Gewebe injiziert wurde. Im Jahr 1993 wurde die Carboxytherapie zu einer beliebten Behandlung in der ästhetischen Medizin.

MEDISTHETIK

Praxis für Schönheit & ästhetische Medizin

0 +
Methoden
0 %
Kundenzufriedenheit

Felix-Wankel-Strasse 41
70794 Filderstadt
T 0711 – 90 77 28 90
E info@medisthetik.de

Kontaktieren Sie uns Heute